Allgemeine Geschäftsbedingungen


1. Umfang und Gültigkeit
1.1. Die allgemeinen Geschäftsbedingungen der H82 medientechnik GmbH (nachfolgend H82 genannt) gelten für alle Lieferungen und Dienstleistungen, die H82 gegenüber dem Auftraggeber erbringt. Sie gelten auch für zukünftige Geschäfte, selbst wenn nicht ausdrücklich darauf Bezug genommen wurde.
1.2. Die Verpflichtungen von H82 richten sich ausschließlich nach dem Umfang und Inhalt eines von H82 entgegengenommenen Auftrages oder einer von H82 ausgestellten Auftragsbestätigung und diesen "Allgemeinen Geschäfts- und Lieferbedingungen" in den der Art des Auftrages entsprechenden Abschnitten.

2. Preise und Zahlung
2.1. Sofern im Auftrag nicht anders vereinbart, gelten die im Auftrag angeführten Preise. Die gesetzliche Umsatzsteuer wird zusätzlich verrechnet. Wir behalten uns Preisänderungen vor.
2.2. Zahlungen sind, sofern nicht anders vereinbart, prompt bei Rechnungserhalt ohne Abzug fällig.
2.3. Die Einhaltung der vereinbarten Zahlungstermine ist wesentliche Bedingung für die Durchführung von Leistungen durch H82. Bei Zahlungsverzug ist H82 berechtigt, sämtliche daraus entstehenden Spesen und Kosten sowie bankübliche Verzugszinsen zusätzlich zu verrechnen. Darüber hinaus ist H82 bei Zahlungsverzug berechtigt, Leistungen aus Dienstleistungsverträgen mit schriftlicher Verständigung an den Auftraggeber bis zur vollständigen Bezahlung auszusetzen.
2.4. Die Gegenverrechnung mit offenen Forderungen gegenüber H82 und die Einbehaltung von Zahlungen aufgrund behaupteter, aber von H82 nicht anerkannter Mängel, ist ausgeschlossen.

3. Sonstige Bestimmungen
3.1. Soweit nicht anders vereinbart, gelten die zwischen Vollkaufleuten anzuwendenden gesetzlichen Bestimmungen. Für eventuelle Streitigkeiten unabhängig vom Streitwert gilt die örtliche Zuständigkeit des Handelsgericht in Wien vereinbart.
3.2. Alle dieses Vertragsverhältnis betreffenden Mitteilungen und Erklärungen sind nur gültig, wenn sie schriftlich erfolgen und vom Empfänger unwidersprochen sind.
3.3. Die Mitarbeiter von H82 sind zur Einhaltung des Datenschutzgesetzes verpflichtet.
3.4. H82 ist auf eigenes Risiko ermächtigt, andere Unternehmen mit der Erbringung von Leistungen aus diesem Vertragsverhältnis zu beauftragen.


4. Zusätzliche Bestimmungen bei Warenlieferungen
4.1. Gelieferte Waren bleiben bis zur vollständigen Bezahlung im uneingeschränkten Eigentum von H82.
4.2. Sofern nicht anders vereinbart, beträgt die Gewährleistungsfrist 6 Monate.
4.3. Gewährleistungspflichtige Mängel werden nach dem Ermessen von H82 entweder durch Nachbesserung oder Ersatzlieferung behoben. Die Wandlung oder Preisminderung wird einvernehmlich ausgeschlossen. Die Gewährleistung erlischt, wenn Reparaturen oder Änderungen von Dritten vorgenommen wurden.
4.4. Tritt der Auftraggeber vom Auftrag aus Gründen, die nicht von H82 zu verantworten sind, vom Vertrag zurück, so gilt ein Schadenersatz in der Höhe des H82 nachweisbar entstandenen Aufwandes, zumindest aber von 20 % des Nettoauftragswertes alsv ereinbart, wobei das richterliche Mässigungsrecht ausgeschlossen wird.


5. Zusätzliche Bestimmungen bei der Lieferung von Software
5.1. Mit der Bestellung lizensierter Software von Dritten bestätigt der Auftraggeber die Kenntnis des Leistungsumfanges dieser Softwarelizenzbestimmungen.
5.2. Für Software, die als "Public Domain" oder als "Shareware" klassifiziert ist, wird keine wie immer geartete Gewähr übernommmen. Die für diese Software vom Autor angegebenen Nutzungsbestimmungen oder allfällige Lizenzregelungen sind zu beachten.
5.3. Bei individuell von H82 erstellter Software ist der Leistungsumfang durch eine vom Auftraggeber gegengezeichnete Leistungsbeschreibung (Systemanalyse) bestimmt. Die Lieferung umfaßt den auf den bezeichneten Anlagen ausführbaren Programmcode und eine Programmbeschreibung. Die Rechte an den Quellprogrammen verbleiben bei H82.
5.4. H82 übernimmt keine Gewähr dafür, daß die gelieferte Software allen Anforderungen des Auftraggebers genügt, in der vom Auftraggeber getroffenen Auswahl mit anderen Programmen zusammenarbeitet und daß die Programme ununterbrochen und fehlerfrei laufen oder daß alle Softwarefehler behoben werden können. Die Gewährleistung ist auf reproduzierbare Mängel in der Programmfunktion beschränkt.
5.5. Die Weitergabe von Software an Dritte, auch deren kurzfristige Überlassung, ist in jedem Fall ausgeschlossen.

6. Zusätzliche Bestimmungen bei Dienstleistungen
6.1. Die Nutzung der H82 - Dienstleistungen durch Dritte sowie die entgeltliche Weitergabe von H82 -Dienstleistungen an Dritte bedarf der ausdrücklichen schriftlichen Zustimmung von H82.
6.2. Der Auftraggeber anerkennt die Notwendigkeit der Einhaltung der Standards RFC1009, RFC1122, RFC1123 und RFC1250. Falls durch Nichteinhaltung obiger Standards H82 oder anderen Netzwerkteilnehmern Schaden erwächst, behält sich H82 vor, die Konnektivität bis zur Erfüllung der erwähnten Standards einzuschränken und den Aufwand, der durch Nichteinhaltung dieser Standards entstanden ist, in Rechnung zu stellen.
6.3. Soweit nicht ausdrücklich anders bestimmt, gilt bei Bezug von Netzwerkdiensten oder Value Added Services der Zugang
zu diesen Diensten am örtlich nächstliegenden Point of Presence als vereinbart.
6.4. Bei Nutzungsverträgen für Netzwerkdienste gelten diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen soweit, als diese Verträge nicht ausdrücklich andere Bestimmungen vorsehen.
6.5. In den angeführten Preisen nicht enthalten sind die Kosten der Nutzung von Übertragungseinrichtungen bis zum ausgewählten Point of Presence, die am Standort des Auftraggebers anfallenden Kosten sowie die Kosten von Ausrüstungen, die zur ausschließlichen Nutzung durch den Auftraggeber am Point of Presence von H82 beigestellt werden. Ebenfalls nicht enthalten sind die Kosten, die allenfalls von Dritten für die Nutzung von Diensten verrechnet werden, die über den Anschluß am Point of Presence erreicht werden.
6.6. H82 betreibt die angebotenen Dienste unter dem Gesichtspunkt höchstmöglicher Sorgfalt, Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit. H82 übernimmt jedoch keine Gewähr dafür, daß diese Dienste ohne Unterbrechung zugänglich sind, daß die gewünschten Verbindungen immer hergestellt werden können, oder daß gespeicherte Daten unter allen Gegebenheiten erhalten bleiben.
6.7. H82 haftet nicht für den Inhalt übermittelter Daten oder für den Inhalt von Daten, die durch Dienste von H82 zugänglich sind.
6.8. Bei sonstigen Dienstleistungen an beigestellter Hardware und Software, wie z.B. Installationen, Funktionserweiterungen u.ä., erbringt H82 die vereinbarten Leistungen in dem Ausmaß, das unter den vom Auftraggeber beigestellten technischen Voraussetzungen möglich ist. H82 übernimmt keine Gewähr, daß aus den beigestellen Komponenten alle funktionalen Anforderungen des Auftraggebers hergestellt werden können.
6.9. Die Haftung für Folgeschäden und entgangenen Gewinn, sowie der Ersatz von Sachschäden im Sinne des Paragraph 9 Produkthaftungsgesetz ist einvernehmlich ausgeschlossen.

7. Zusätzliche Bestimmungen bei Vermietungen
7.1 Der Mieter haftet für Beschädigung, Diebstahl, Verlust auch einzelner Komponenten im Umfange des Neuwertes.
7.2 Für verspätet retourniertes Mietmaterial wird pro Tag der Tagesmietpreis laut aktueller Preisliste bis zur tatsächlichen Retournierung in Rechnung gestellt. Der Mieter anerkennt diese Mehrkosten und verpflichtet sich zur unmittelbaren Bezahlung nach Rechnungslegung. Weitere Forderungen wie zum Beispiel Verdienstentgang werden ausgeschlossen.
7.3 Für alle Gegenstände unseres Mietparkes gilt der erweiterte Eigentumsvorbehalt.
7.4 Transportkosten gehen, wenn nicht ausdrücklich Abholung und Zustellung in unserer Rechnung angeführt ist, immer zu Lasten des Mieters. Die Gegenstände sind frei von Übernahmekosten (Transportspesen, Nachnahme) zu retournieren.
7.5 Im Falle nicht einwandfreier Funktion ist der Mieter verpflichtet sich unmittelbar mit uns in Verbindung zu setzen und die Mängel anzuzeigen. Eigenmächtige Auftragserteilung zur Reparatur oder Wartung werden von uns nicht anerkannt und deren Kosten nicht ersetzt.